FANDOM


Helen Granat war Angestellte der Rechtsabwehrabteilung der Murkoff Corporation in Mount Massive, Colorado. Granat schickte eine E-Mail an die Gruppe 8416, die sich um die Unfallfrage von Projekt: Walrider drehte. Sie war verantwortlich für die Schließung des Kunstprogramms, das in der Klinik aufgenommen wurde; sie erhielt später eine E-Mail von Neil Wolfram über diese Angelegenheit.

Das Schicksal von Granat bleibt ungeklärt, allerdings findet man in Outlast: Whistleblower ein Dokument, was einen Auszug aus ihrer E-Mail zeigt die von ihr geschickt wurde, um die Absicht des Unternehmens zu beschreiben, die strukturellen und finanziellen Zuständigkeiten von Rudolf Wernicke vom Mount Massive Asylum auszuschließen, und plant, Projekt: Walrider in einem neuen Werk von unbekannter Lage zu erweitern. Das bedeutet wahrscheinlich, dass Granat das Massaker überlebt hat (oder dass sie zum Zeitpunkt des Vorfalls nicht dort war).